Auf Schiene: ÖBB-Rahmenvertrag für M&H

Additive Fertigung

Auf Schiene: ÖBB-Rahmenvertrag für M&H

M&H bleibt auch 2021 auf Schiene: Dieser Tage konnte der 3D-Druck-Pionier einen bis Ende 2022 andauernden Rahmenvertrag mit den ÖBB-Technische Services (TS), dem Fahrzeuginstandhaltungsunternehmen der Bundesbahnen, fixieren. Dieser macht M&H zu einem der zentralen Partner des Bahnkonzerns bei der Fertigung von gedruckten Metallteilen: „Es ist der erste ÖBB-Rahmenvertrag dieser Art im Bereich der additiven Fertigung,

Read More...

Auftrag von italienischem Sportwagenhersteller

Aktuell werden von M&H 3D-gedruckte Hightech-Komponenten für den internationalen Supersportwagenhersteller Apollo entwickelt, gefertigt und ausgeliefert. Es sind hauchdünne Aluminium-Komponenten von M&H, die den 780 PS-starken Supersportwagen einbremsen sollen. Die oststeirischen Bauteile, die konkret zur Scheiben- und Bremsenkühlung eingesetzt werden, sind ein technologisches Gustostückerl, wie M&H-Chef Patrick Herzig betont: „Ohne den Einsatz des 3D-Drucks wäre das

Read More...

Motorsport als Innovations-Taktgeber für die Serienproduktion

Wolfgang Ullrich stand knapp ein Vierteljahrhundert an der Spitze von Audi Sport. Im Gespräch mit M&H erzählt der promovierte Fahrzeugtechniker vom Verhältnis zu Nachfolger Dieter Gass, wie er als Berater der Le Mans-Organisatoren nach wie vor die Weichen für die Zukunft des Motorsports mitgestaltet – und warum schon bald ein Wasserstofffahrzeug das 24-Stunden-Rennen gewinnen könnte.

Read More...